Alternative Energien

Zwischen Halle-Trotha und Sennewitz plant die Energieversorgung GmbH Halle (EVH) eine große Solaranlage – auf der Aschedeponie des ehemaligen Braunkohlekraftwerks. Die Solaranlage soll rund zehn Millionen Euro kosten und über mehr als 38.000 Module verfügen. Zirka 5.000 Haushalte würden damit künftig mit alternativer Energie versorgt.

Der Arbeitskreis Hallesche Auenwälder (AHA) kritisierte das Vorhaben aber, da der Lebensraum für zahlreiche Pflanzen und Tiere beeinträchtigt werde.