Baudenkmal vor 120. Geburtstag

Wasserturm Nord: Filmabend „Halle, so wie es war“ am 23. Oktober

Besucher erfahren von Uwe Glaeser, dass der hallesche Wasserturm Nord zu den zehn schönsten Deutschlands zählen soll. Persönlich ist ihm das aber noch zu wenig: „Für mich ist er der schönste“, bekennt der Vorsitzende des Vereins „Wassertürme der Stadt Halle“.

1898 errichtet, besticht das Baudenkmal durch seine Klinkerfassade und die elegante hohe Form. Eine spezielle Konstruktion des Wasserbehälters hat diese Bauweise ermöglicht. Und hoch musste der Turm sein – ohne entsprechenden Druck hätte das gespeicherte Wasser nicht bis in die oberen Stockwerke der Häuser im damals neu entstehenden Paulusviertel gelangen können. Auch in der Architektur des Turmes spiegelt sich Wasser als Leitgedanke wider. Steinerne, düster dreinblickende Wassergeister verzieren die acht Stützpfeiler des Unterbaues, welche an die Fangarme eines Oktopus erinnern.

Spannend wird es im Turminneren: Zwar können die Wendeltreppe an der Wand auch Vorschulkinder emporsteigen; ein Mindestalter von zwölf Jahren, feste Schuhe und strapazierfähige Kleidung aber braucht, wer den Spalt hoch oben zwischen Wasserbehälter und Außenmauer begehen will. Am Samstag, 23. September, besteht dazu zwischen 14 und 16 Uhr die nächste Gelegenheit – und damit die letzte für dieses Jahr. Eintrittskarten gibt es bei der Touristinformation auf Halles Marktplatz. Die Vereinsmitglieder sind über die Zusammenarbeit mit der Stadtmarketing GmbH sehr froh.

Auch zu anderen Veranstaltungen im Turm sind Bewohner und Besucher der Stadt willkommen, ohne Vereinsmitglieder sein zu müssen: Zur Keramikmalerei am 19. Oktober ab 17 Uhr zum Beispiel oder zum Filmabend am 23. Oktober ab 19 Uhr, wenn Michael Stabenow den fünften Teil von „Halle, so wie es war“ vorstellt. Lange schon beliebt sind die Skat­abende – der nächste beginnt am 3. November um 17 Uhr. Und im 30 Jahre jüngeren Bruder – dem Wasserturm Süd – wird am dritten Advent ab 15 Uhr zum Weihnachtssingen eingeladen.

Für das Jahr 2018 sind rund zehn Führungen durch Halles Wasserturm Nord geplant. Die Termine sollen im Internet zu finden sein: www.wassertuerme-halle.de