Gänsebrunnen Kröllwitz

Eine Interessengemeinschaft setzt sich seit 2014 für den Wiederaufbau des Gänsebrunnens an der Kröllwitzer Kirche ein und sammelt dafür Spendengelder. Die Gesamtkosten der Rekonstruktion belaufen sich auf rund 120.000 Euro. In diesem Sommer begann die grundhafte Sanierung, die bis dahin etwa 70.000 eingeworbene Euro möglich machten. Als nächster Schritt sollten die restaurierte Mittelkonsole des Brunnens sowie die Einfassungssteine an ihrem angestammten Platz stehen. Die Gänse des ehemaligen Brunnens stehen seit Langem am Landesmuseum für Vorgeschichte. Bis Mai 2018 soll der 1939 entstandene Brunnen mit den Gänsen des halleschen Künstlers Gustav Weidanz wieder fließen.