Gemeinschaftsschule

Die Sekundarschule „Heinrich Heine“ in Halle-Neustadt (Hemingwaystraße 1) darf nun doch ab nächstem Schuljahr Gemeinschaftsschule werden. Nach monatelangen Querelen im Stadtrat wurde das Vorhaben (fast) einstimmig angenommen; lediglich die CDU-Fraktion stimmte dagegen. Prinzip einer Gemeinschaftsschule ist es, dass Schüler aller Bildungsformen – Real- oder Hauptschule beziehungsweise Abiturienten – bis zur achten Klasse gemeinsam lernen und erst danach aufgeteilt werden. Auch die Abiturienten bleiben dann an ihrer Schule. Die Landesregierung muss den Plänen noch zustimmen.