Herbstsalon bis 24. November

Noch bis zum 24. November ist in der Galerie Nord (Bernburger Straße 14) der „Herbstsalon“ geöffnet. Gezeigt werden hier unter anderem Beispiele des Impressionismus.

Ein kleiner Höhepunkt dürfte das großformatige Pastell „Plättstube“ von Hermann Bruck (1873-1951) sein. Der Künstler präsentierte diese Arbeit im Entstehungsjahr des Werkes erstmals auf der für die deutsche Moderne sehr wichtigen Ausstellung der Berliner Secession 1902. Hier wurden erstmals auch Arbeiten von Kandinsky, Manet, Monet und Munch einem größeren heimischen Publikum vorgestellt.

Von Sebastian Herzau, der in seiner aktuellen Werkphase ebenfalls impressionistische Techniken anwendet, ist im aktuellen „Herbstsalon“ zumindest ein Gemälde vertreten, so dass die Galerie Nord den thematischen Bogen bis zur Gegenwart spannt.