Kompakt Süd Kompakt

    Interaktive Erkundung

    Geocaching-Gruppe trifft sich im „Blauen Elefanten“

    Seit zwei Jahren gibt es im „Blauen Elefanten“ (Anhalter Platz 1) das Projekt „HaKa – Halle aus Kinderaugen“. Hier können Mädchen und Jungen kulturelle und historische Sehenswürdigkeiten der Stadt bestaunen, aber auch umliegende Spielplätze und Freizeitmöglichkeiten erforschen.

    Es werden Fragen der Kids beantwortet, wie: Wo ist der Schafsberg und was steht da heute? Wo ist eigentlich Böllberg und was kann man dort alles entdecken? Wie lebte die Türmerfamilie in den Hausmannstürmen? Wie kommt man überhaupt in den Turm, wenn dieser gar keine Treppe hat? Wie benutze ich einen Kompass? Welcher berühmte Maler wohnte in der Moritzburg? Wer sind eigentlich Händel, Franke und Co. und wo sind sie begraben? Wie viele Straßen führen zum Markt? Wie viel verdient unser Bürgermeister und was ist sein Lieblingsessen? Die Mischung aus Wissensvermittlung, sportlicher Betätigung, Mal- und Rätselaufgaben sowie die Mitbestimmung der Ziele machen das Projekt erfolgreich. Die Teilnehmer können das Gesehene in Bilder, Fotos oder Texte umsetzen; am Ende wird ein Buch über Halle aus der Sicht der Kinder entstehen.

    Am 4. April startete nun HaKa cache. Das heißt, in diesem Jahr möchte die Gruppe die Sehenswürdigkeiten mittels Geocaching ermitteln, um mehr Jugendliche für das Projekt zu gewinnen. Hier soll mit ihnen ebenfalls ein Trickfilm über die Silberhöhe entstehen.
    Die nächsten Treffen sind für den 18. April, 9. Mai, 6. Juni und 4. Juli jeweils ab 16 Uhr im „Blauen Elefanten“ geplant. Terminänderungen können jederzeit im Haus erfragt werden.