Klimt in der Moritzburg

Anlässlich des 100. Todestages des österreichischen Jugendstil-Malers und Gründungspräsidenten der Wiener Secession Gustav Klimt (1862-1918) begann Mitte Oktober eine einzigartige Ausstellung im Kunstmuseum Moritzburg (Friedemann-Bach-Platz 5). Sie ist eine der wenigen, die es bislang zum Schaffen Gustav Klimts in Deutschland gab. Außerhalb Österreichs ist die Schau in diesem Jahr zudem die einzige in Europa. Sie zeigt zehn Gemälde und 63 Zeichnungen des Künstlers. Zahlreiche Veranstaltungen begleiten die bis 6. Januar 2019 geöffnete Exposition.