Mattisburg

Ende 2018 soll in Halle die „Mattisburg“ auf einem rund 1.700 Quadratmeter großen Grundstück, das an das Krankenhaus „St. Barbara“ (Barbarastraße 4) angrenzt, eröffnet werden. Nach Hamburg und Hannover schaffen die Stiftung „Ein Platz für Kinder“ von Johanna Ruoff sowie die D. und H. Urban-Stiftung damit erstmals in Ostdeutschland ein diagnostisches Kinderschutzhaus für zwölf Kinder, die sexuellen Missbrauch, Gewalt und massive Vernachlässigung erfahren haben. Betreiber der Einrichtung wird der Caritas Regionalverband Halle sein. Medizinischer Kooperationspartner ist das Hallenser Krankenhaus St. Elisabeth und St. Barbara, welches über eine große Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie, -psychosomatik und -psychotherapie verfügt. Die Kinder bleiben durchschnittlich sechs bis zwölf Monate in den diagnostischen Schutzhäusern, bis sie in einem Heim, einer Wohngruppe oder einer Pflegefamilie ein neues Zuhause gefunden haben.