Rund um das Grüne Feld

Während einer Bürgerversammlung, zu der die neu gegründete Bürgerinitiative „Rund um das Grüne Feld“ am 25. Februar in die Luthergemeinde (Damaschkestraße 100a) eingeladen hatte, kamen in der Diskussion neben dem Stand des Breitbandausbaus im Wohngebiet, dem Zustand vieler Straßen sowie dem Verkehrsaufkommen besonders im Umfeld der Kita „Einstein“ (Am Breiten Pfuhl) auch die zunehmende Vermüllung und nächtlicher Lärm vor allem durch Jugendliche in der Gegend zur Sprache. Manche Ecken entwickelten sich zudem zu Trinkertreffs, man könne im Sommer bis tief in die Nacht kaum schlafen, hieß es. Die örtliche CDU hatte sich bereits an den Stadtrat gewandt, die Verwaltung rief inzwischen eine Arbeitsgruppe von Ordnungsamt, Polizei, Quartiersmanagement und Streetwork ins Leben. In der Bürgerversammlung stellte die Polizei des Weiteren Präventionsangebote zu Sicherheit und Einbruchschutz vor.