„Stifte machen Mädchen stark“

Als bislang einzige Einrichtung in der Händelstadt beteiligt sich das Diakoniewerk Halle an der Aktion „Stifte machen Mädchen stark“. Mit dem Sammeln von gebrauchten, kaputten oder leer geschriebenen Stiften unterstützt das Diakoniewerk die deutschlandweite Initiative des Weltgebetstages der Frauen.

Die Sammelboxen befinden sich im Diakoniekrankenhaus (Mühlweg 7), im Mutterhaus (Lafontainstraße 15), in der Poli Reil (Reilstraße 129a), im Johannes-Jänicke-Haus (Burgstraße 45) sowie in der Kindertagesstätte Burgstraße 45b. Neben Kugelschreibern, Füllfederhaltern und Patronen sind Gelroller, Marker, Filzstifte, Druckbleistifte, Metallstifte und Korrekturmittel gefragt. Dagegen gehören Klebestifte, Radiergummis, Lineale, Bleistifte, Buntstifte, Druckerpatronen und Scheren nicht in die Sammelboxen.