Unvergessen

Der „Park des Dankens, des Erinnerns und des Hoffens“ am Holzplatz besteht seit zehn Jahren. Bei der Auftaktveranstaltung zur Entstehung des Parkes wurden im Jahr 2008 die ersten sechs Bäume auf der Saline-Halbinsel gepflanzt. Diese sollen an Menschen erinnern, die bereit waren, anderen mit einer Organspende zu helfen. Die bundesweit einmalige Anlage dient als Stätte des Innehaltens. Besucher des Parks werden durch Gedenktafeln und Skulpturen an das Thema Organspende erinnert. Der „Park des Hoffens, des Erinnerns und des Dankens“ ist eine Initiative des Vereins zur Förderung der Organspende, unterstützt durch die Stadt Halle, die Klinik für Urologie des Universitätsklinikums Halle, den Projekte-Verlag Halle, die Deutsche Stiftung Organtransplantation und viele Baumpaten.