Wohnberatung für Senioren

Einstiegshilfe für das Bad, Seitengriffe für die Dusche, rollstuhlfreundliche Lösungen: Es gibt zahlreiche Fördermöglichkeiten, um eine Wohnung den Wünschen behinderter oder älterer Menschen anzupassen. Das alles dient dem Ziel, dass Mieter möglichst lange barrierearm in ihren eigenen vier Wänden bleiben können. „Dafür hat die HWG nun sachkundige Wohnberater als Ansprechpartner. Sie alle haben intensive Fortbildungen zu diesem Thema absolviert“, erläutert Cornelia Bose, Teamleiterin der Abteilung Wohnungswirtschaft bei der HWG. Am 4. September von 15 bis 16.30 Uhr wird das Angebot genauer vorgestellt.

Die Wohnberater kommen auch gern zu den Mietern, um gemeinsam die Beantragung technischer Hilfsmittel oder eine andere Wohnwertverbesserung zu organisieren. Im HWG-Nachbarschaftstreff (Am Hechtgraben 4) können sich Interessierte auch vor Ort beraten lassen. Dort werden zudem Informationsveranstaltungen zum Thema angeboten. Am 4. September von 15 bis 16.30 Uhr wird das Angebot genauer vorgestellt.

Kontakt: Hallesche Wohnungsgesellschaft mbH, Wohnberatung im Nachbarschaftstreff Heide-Nord (Am Hechtgraben 4); Telefon: 0345 527-2110